Die Firma Bertschi Petrol in der Schweiz entwickelte ebenfalls Kocher aus Aluminium und einen völlig neuen Brenner aus Vollmaterial.
Picture-Taker-nhYfYc
Foto: Fa. Bertschi
Sein Gehäuse besteht aus einem Bronzeblock, alle Zugänge sind durch Verschraubungen zu öffnen, somit ist er perfekt zu warten, wenn das denn wirklich einmal nötig sein sollte. Vor allem ist er sehr gut klein regelbar.
Die Vorwärmung dauert, weil aus massivem Material hergestellt, ebenfalls etwas länger als beim Standardbrenner 207B. Er passt nach meiner Erfahrung nur mit einem Adapterstück bzw. etwas Nachbearbeitung in einen Optimuskocher. Sonst schließt der Konus des Tankrohrs nicht richtig ab.
Dieser Brenner zeigt die bekannten Probleme mit paraffinischen Brennstoffen, die aktuell gern als Ersatz für Petroleum genutzt werden. Bei Benutzung solchen Brennstoffes kühlt dieser Brenner, einmal klein gedreht, so stark ab, dass er nicht ohne Blaken wieder hochfährt.